FAQ

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Je nach Umfang und Problematik kann die Dauer variieren. Im Durchschnitt dauert ein Aufmaß etwa eine Stunde.
Tür-, Fenster- und Lichtschachtelemente mit Lagerfarbe dauern etwa 3 Wochen. Plissee-Elemente etwa 4 Wochen. Bei Sonderfarben dauert es etwa 6 Wochen, bis die Montage erfolgt.
Den exakten Preis erfahren Sie in der Regel direkt nach dem Aufmaß.
Die Montagezeit kann immer etwas variieren, da sie von einigen Faktoren (Anzahl, Einbausituation, Variante) beeinflusst wird. In der Regel dauert die Montage von beispielsweise einer Türe und drei Spannrahmen etwa anderthalb bis zwei Stunden.
In der Regel ist die Montage sehr leise, da sie meist mit einem Akkuschrauber erfolgt. Spannrahmen werden in der Regel nur eingehängt und Türelemente nur sehr selten im Mauerwerk befestigt.

Spannrahmen werden meist nur eingehängt. Sollten Elemente doch mal mit Bohrung montiert werden, wird bei Kunststofffenstern nur in die Rollladenführung oder in die erste Kammer gebohrt. Die erste Kammer wird vom Fensterhersteller zur Entwässerung mit Bohrungen oder Fräsungen versehen.

Die Wärmeisolierung des Fensters wird dabei nicht beeinflusst.

Als Lagerfarben ohne Mehrpreis haben wir Weiß (RAL 9016), Hellbraun matt (RAL 8001), Mittelbraun matt (RAL 8014), Dunkelbraun matt (RAL 8077), Anthrazitgrau matt (RAL 7016) und Silber (E6 EV1).

Für Lichtschachtabdeckungen gibt es Dunkelgrau glimmer (DG/GLE), Mittelgrau (MG/GLE) oder Silber (E6 EV1).

Den Winterrabatt gibt es von Anfang November bis Ende Februar.

Hiervon ausgenommen sind Sonderelemente wie Rund- und Stichbögen sowie Sonderfarben und Elektrorollos.

Es gibt sowohl eine Katzen- als auch eine Hundeklappe im Sortiment.

Bei größeren Tieren verwenden wir eine Pendeltür, die unterhalb der Sprosse angebracht und mit einem kratzfesten Gewebe versehen wird.

Ja, es kommt häufig vor, dass Kunden Türen mit kratzfestem Gewebe unterhalb der Sprosse bestellen.

Das Gewebe wird auch sehr gerne bei Insektenschutz-Elementen des Lieblingsfensters des Haustieres verwendet.

Bei Keller- oder Dachbodenfenstern wird sehr häufig das V2a-Gewebe eingesetzt, da es sehr robust und widerstandsfähig ist. Der einzige Nachteil ist, dass die Optik zu Kratzspuren oder Beulen neigt.
Durch die Komplexität und Vielzahl von Maßen, ist von einem Selbstaufmaß meist abzuraten. Wenn man handwerklich geschickt ist, kann die Montage selbst durchgeführt werden. Allerdings entfällt dadurch die Garantie!
Das Befahren von Lichtschachtabdeckungen ist nur dann möglich, wenn das Streckmetallgewebe verwendet wird und die Statik des Gitterrostes dafür geeignet ist.
Bei einer regensicheren Lichtschachtabdeckung wird anstatt eines Gewebes eine Polycarbonatplatte verwendet. Sie soll das massive Eindringen von Regenwasser vermeiden.

Bei einer hohen Luftfeuchtigkeit wird sich auch bei Verwendung eines Lüftungskastens Schwitzwasser an der RESi bilden.

Haben Sie noch andere Fragen? Kontaktieren Sie mich!

Der FliegengitterSpezialist

Der FliegengitterSpezialist
Thomas Frank Stork